Zum Start des Blogs habe ich mich f├╝r ein kurzes und lockeres Thema entschieden, das aber sicher f├╝r viele angehende Hobbyfotografen hilfreich ist. So ging es mir zumindest. Hier kommt eine kleine Sammlung mit bekannten Eselsbr├╝cken, Weisheiten und Spr├╝che ├╝ber Fotografie:

Die Sonne lacht, Blende 8.

dies ist wahrscheinlich eine der bekanntesten Eselsbr├╝cken f├╝r Anf├Ąnger, die sich gerade mit Fotografie-Basics besch├Ąftigen und auch der erste Spruch, den ich zum Thema je geh├Ârt bzw. gelesen habe. Gemeint ist damit wahrscheinlich, dass bei zu viel (Tages-)Licht die Blende weiter geschlossen werden sollte. Allerdings lassen sich Lichtverh├Ąltnisse auch durch die Verschlusszeit ausgleichen. Daher: Nur als Richtwert nutzen und selbst ausprobieren.

F├╝r Sch├Ąrfe ohne Ende, nimm die kleinste Blende.

Eine Eselsbr├╝cke, die du f├╝r Landschaftsfotografie im Hinterkopf behalten solltest. Die Message ist simpel: Je kleiner die Blende, desto gr├Â├čer die Tiefensch├Ąrfe. Aber Achtung, nicht verwechseln: Kleine Blende bedeutet gro├če Zahl, z.B. f/16.

Zwischen zw├Âlf und drei hat der Fotograf frei.

Mittagssonne und grelles Licht sind nicht die besten Bedingungen f├╝r gute Fotos. Dennoch ist diese Weisheit f├╝r mich nicht in Stein gemei├čelt. Am Ende kommt es immer auf viele weitere Faktoren an.

In der grellen Mittagssonne sind die Bilder f├╝r die Tonne.

Der Gedanke hier ist wohl der gleiche wie im vorherigen Spruch.

Schnelles Tier, Blende 4.

F├╝r mich einer der besten Fotografie-Spr├╝che. Erinnert mich an die ersten Versuche, einen sehr aktiven Hamster zu fotografieren. Den Spruch gibt es auch noch als kleine Abwandlung: Bei Kind und Tier, nimm Blende 4. Gemeint ist damit, dass bei bei viel Bewegung eine gr├Â├čere Blende (= kleinere Blendenzahl, z.B. f/4) hilft, da hier der Fokus nicht zu schnell verzieht wie bei kleineren Blenden.

Geht im Sucher keine Sonne auf, hast du noch den Deckel drauf.

Da gibt es nichts hinzuzuf├╝gen.

Willst duÔÇÖs richtig rauschen sehen, musst du auf ISO 800 drehen.

Je h├Âher du den ISO einstellst, desto mehr Bildrauschen tritt auf. Das ist eine Faustregel, die man sich einpr├Ągen sollte. Am Ende kommt es nat├╝rlich auf die Kamera an. Moderne Kameras kommen heutzutage auch mit ISO-Werten (deutlich) ├╝ber 800 noch gut zurecht. Wenn du also nicht das Bildrauschen als Stilmittel einsetzen willst, halte den Wert lieber gering und justiere die Belichtung ├╝ber andere Einstellungen, wie Blende und Verschlusszeit.

Fast schon Nacht, Blende 2.8.

Schlechte Lichtverh├Ąltnisse kannst du u.a. mit einer gr├Â├čeren Blende (= kleinere Blendenzahl, z.B. f/2.8) ausgleichen. Prinzipiell eine gute Eselsbr├╝cke, auch wenn es nat├╝rlich noch einige andere Stellschrauben gibt.

Vordergrund macht Bild gesund.

Details machen das Bild interessant. Klingt erstmal total logisch, wird aber von vielen vernachl├Ąssigt. Dabei machen kleine Farbtupfer oder Elemente, die gewollt in Szene gesetzt werden, oft einen gro├čen Unterschied.

Spr├╝che ├╝ber Fotografie Beispiel
Details: Äste ragen ins Bild

Und last but not least:

Ist das Bild nicht wirklich top, hilft Dir auch kein Photoshop.

hierf├╝r braucht es keine Erkl├Ąrung, oder?

Kennst du noch mehr Weisheiten und Spr├╝che ├╝ber Fotografie, die hier nicht fehlen sollten?